• Ergotherapie: Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen & psychische Empfindungen werden trainiert
  • Ergotherapie: Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen & psychische Empfindungen werden trainiert
  • Ergotherapie: Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen & psychische Empfindungen werden trainiert
  • Ergotherapie: Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen & psychische Empfindungen werden trainiert
  • Ergotherapie: Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen & psychische Empfindungen werden trainiert

»Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.«
Arthur Schoppenhauer

Verlinkungen zu Unterseiten Psychiatrie Paediatrie Ergotherapie Neurologie Geriatrie Orthopädie Handtherapie

Ergotherapie

Definition Ergotherapie:
Ergotherapie behandelt Menschen mit angeborenen oder erworbenen Einschränkungen in jedem Lebensalter zum Zweck der Genesung, der Verbesserung oder der Kompensation für eine größtmögliche selbständige und selbstbestimmte Lebensführung.

Dabei steht innerhalb der ergotherapeutischen Behandlung vor allem die Gesamtheit des jeweiligen Patienten mit seinen Bedürfnissen und die Beziehungen seiner einzelnen körperlichen und psychischen Teilbereiche zueinander im Vordergrund (ganzheitlicher Behandlungsansatz) also nicht nur die ausschließliche Behandlung der jeweils betroffenen Areale oder Körperteile.

Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen und psychische Empfindungen werden (wieder) hergestellt, trainiert, mit Hilfsmitteln kompensiert oder der Verlust dieser Funktionen verhindert bzw. deren Verlust zumindest zeitlich verzögert und sodann kompensiert.

Ergotherapie: Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen & psychische Empfindungen werden trainiert
Ergotherapie: Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen & psychische Empfindungen werden trainiert

Ergotherapie ist als Heilmittel von den Gesetzlichen Krankenkassen anerkannt und wird auch im Rahmen der Prävention eingesetzt.
(Definition des BED e.V. 2014)

Prävention:

Ergotherapeuten sind nach dem verbindlichen Präventionsleitfaden in drei Gebieten der Primärprävention tätig:

  • Vorbeugung und Reduzierung spezieller gesundheitlicher Risiken durch geeignete Verhaltens- und gesundheitsorientierter Bewegungsprogramme
  • Förderung von Entspannung (Stressmanagement)
  • Arbeitsbedingte körperliche Belastungen

(vom BED e.V.)

  • Ergotherapie: Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen & psychische Empfindungen werden trainiert

    Neurologie

    Erkrankungen des zentralen
    Nervensystems, zum Beispiel nach einem
    Schlaganfall oder einer ...

    mehr lesen
  • Ergotherapie: Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen & psychische Empfindungen werden trainiert

    Orthopädie

    Menschen mit Störungen des
    Bewegungsapperates, auf Grund eines
    chirurgischen Eingriffs...

    mehr lesen
  • Ergotherapie: Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen & psychische Empfindungen werden trainiert

    Pädiatrie

    Kinder und Jugendliche mit
    Entwicklungsstörungen, AD(H)S,
    angeborenen oder erworbenen...

    mehr lesen
  • Ergotherapie: Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen & psychische Empfindungen werden trainiert

    Geriatrie

    Ergotherapeutisch behandelt werden
    ältere Menschen mit chronischen oder
    akuten Erkrankungen, die durch den...

    mehr lesen
  • Ergotherapie: Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen & psychische Empfindungen werden trainiert

    Psychiatrie

    Patienten aller Altersstufen, die unter
    neurotischen, psychosomatischen oder
    psychotischen Störungen ...

    mehr lesen
  • Ergotherapie: Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen & psychische Empfindungen werden trainiert

    Handtherapie

    Handtherapie und Handrehabilitation,
    umfasst die Behandlung der gesamten
    oberen Extremität bis hin zur Wirbelsäule...

    mehr lesen
  • Ergotherapie: Bewegungsabläufe, Wahrnehmungen & psychische Empfindungen werden trainiert

    Ergotherapie

    Ergotherapie behandelt Menschen mit
    angeborenen oder erworbenen
    Einschränkungen in jedem Lebensalter...

    mehr lesen